Randvoll mit den Vitaminen A, B2 und C, mit Eisen, Eiweiß, Kalium, Phosphor, Magnesium, Natrium und Zink, ist Buttermilch ein wahrer Gesundbrunnen. Außerdem ist Buttermilch ein idealer Calciumlieferant, denn schon ein halber Liter deckt den Tagesbedarf an Calcium zu etwa 75 Prozent. Dieser Mineralstoff ist ein wertvoller Baustein für starke Knochen und gesunde Zähne. Auch Lecithin, ein wichtiger Nährstoff für Gehirn und Nerven, ist in der Buttermilch enthalten.

Die Vitamine A, B2 und C sind lebenswichtig für den Menschen. Vitamin A ist verantwortlich für die Regenerierung und die Neubildung der Haut. Ein Mangel dieses Vitamins kann zu schweren Krankheiten führen. So wird vermutet, dass unter anderem der graue Star auf den Mangel an Vitamin A zurückgeführt werden kann. Meist wird ein Mangel nicht sofort bemerkt, sondern wird erst einige Zeit später durch mögliche Folgeerkrankungen entdeckt.

Auch das Vitamin B2 erfüllt wichtige Funktionen im menschlichen Körper. Es wandelt Proteine, Fette und Kohlenhydrate in Energie um. Ist der Körper nicht ausreichend mit dem Vitamin B2 versorgt, kann dies zu Blutarmut, Schleimhautentzündungen, Störungen der Sehstärke und sogar zu Störungen im Wachstum führen.

Vitamin C kann vom menschlichen Körper nicht gespeichert werden. Deshalb ist eine regelmäßige Zufuhr durch entsprechende Lebensmittel erforderlich. Speziell das Immunsystem wird durch die Zufuhr von Vitamin C gestärkt. Ein Mangel an diesem Vitamin äußert sich in einer geschwächten Abwehr, Störung der Konzentration und Müdigkeit.

Buttermilch trägt erheblich zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung bei. Grund genug, um sie als leckere Variante in den Speiseplan zu integrieren.